Lokales
29. 11. 2016

Landesmittel für Sportkreis und Hospizinitiative

ODEN­WALD­KREIS (gg). Der Sport­kreis und die Ho­spiz-Ini­tia­ti­ve Oden­wald kön­nen für ih­re Ar­beit Mit­tel aus ei­ner ein­ma­li­gen Lan­des­bei­hil­fe ein­set­zen. Bei­den ist von der Staats­kanz­lei ei­ne För­der­sum­me von je­weils 500 Eu­ro zu­ge­wie­sen wor­den. Dies be­rich­tet die Oden­wäl­der CDU-Land­tags­ab­geord­ne­te Ju­dith Lan­nert (Rei­chels­heim) nach Rück­fra­ge beim Chef der hes­si­schen Staats­kanz­lei, Axel Win­ter­mey­er.

„Der Sport­kreis Oden­wald be­rei­chert un­se­re Re­gi­on mit tol­len An­ge­bo­ten, Ver­an­stal­tun­gen und För­de­run­gen von jun­gen und al­ten Men­schen im Sport. Mit ihm be­sitzt der Sport im Oden­wald­kreis ei­nen enorm zu­ver­läs­si­gen und un­ter­stüt­zen­den Part­ner“, be­tont die Land­tags­ab­geord­ne­te die Sinn­haf­tig­keit der Mit­tel­ver­ga­be an die Dach­or­ga­ni­sa­ti­on der Oden­wäl­der Sport­ver­ei­ne.

Gro­ße Be­deu­tung der Ho­spiz-Ini­tia­ti­ve

Die Be­deu­tung der Ho­spiz-Ini­tia­ti­ve hebt sie mit Hin­weis auf de­ren En­ga­ge­ment für ei­ne ge­eig­ne­te am­bu­lan­te Be­treu­ung Ster­ben­der im Haus­halt oder in der Fa­mi­lie, aber auch in Al­ten- und Pfle­ge­hei­men her­vor. „We­sent­li­cher Be­stand­teil ist hier­bei das En­ga­ge­ment Eh­ren­amt­li­cher. Durch ihr qua­li­fi­zier­tes Ar­bei­ten leis­ten sie eben­so wie pro­fes­sio­nel­le Mit­ar­bei­ter ei­nen un­ver­zicht­ba­ren Bei­trag bei der pal­lia­ti­ven Be­treu­ung“, so Lan­nert, die nicht ver­gisst, das die Grup­pe mit dem nun be­gon­ne­nen Ho­spiz­bau ein eben­so wich­ti­ges Ele­ment der Ver­sor­gung Tod­kran­ker si­chers­tellt.